Berliner Poesiealbum

Es sind kleine Bücher mit großer Wirkung; Schätze voller Poesie und filigraner Zeichnungen: Stammbücher und Poesiealben aus vergangenen Zeiten. Eine persönliche Widmung, Lebensweisheiten, Sinnsprüche oder gute Wünsche wurden verbunden mit einer detailreichen Zeichnung oder einem kostbaren Oblatenbildchen. So entstanden Bücher der Erinnerung an die Liebsten, Freunde, Eltern, Lehrer und Bekannte.

Die Dokumentensammlung und die Sammlung Kindheit und Jugend des Berliner Stadtmuseums verzeichnen rund 500 unterschiedliche Stammbücher und Poesiealben aus 500 Jahren der Berliner Stadtgeschichte. Die schönsten und persönlichsten Sprüche und die bezauberndsten Zeichnungen und Glanzbilder sind in diesem Band versammelt.

Alles, was Du beginnst, vollbringe mit Lust und mit Liebe! Klick um zu Tweeten

Edition Stadtmuseum | Das Museum in der Tasche Bd. 5
151 Seiten, 39 farbige Abbildungen
Softcover
9,90 €
ISBN 978-3-939254-04-1


Gerne können Sie bei uns direkt für eine Buchbestellung anfragen. Wir versenden an Privatkunden per Vorkasse. Für ein Angebot mit Versandkosten benötigen wir folgende Angaben von Ihnen:

geb. 1955 in Grimme/Uckermark

1979 Abschluss als Diplomhistorikerin an der Universität Leipzig

seit 1979 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Märkischen Museum, heute Stiftung Stadtmuseum Berlin, Betreuung der Dokumentensammlung vom 13. Jahrhundert bis zur Gegenwart

Mitarbeit an zahlreichen Ausstellungen und Veröffentlichungen zur Stadtgeschichte Berlins, zu Persönlichkeiten und Post- und Ansichtskarten

Forschungen u.  a. zum Berliner »Reclamekönig« Ernst Theodor Amandus Litfaß, zum Tabakfabrikanten Wilhelm Ferdinand Ermeler und dem »Ermelerhaus«, zur Unternehmerdynastie Ravené, zum »Eisenbahnkönig» Bethel Henry Strousberg, zum Buchhändler und Aufklärer Friedrich Nicolai, dem »Nicolaihaus«, zum Maurermeister und Direktor der Sing-Akademie zu Berlin Carl Friedrich Zelter, zur Familie des Malers Professor Ferdinand Schauss, zu Berliner Stammbüchern und Poesiealben

 

geboren 1984 in Prenzlau

Studium der Geschichte und Anglistik/Amerikanistik in Greifswald

Bachelor-Abschluss mit einer Arbeit zur Kinderladenbewegung der 68er in Berlin

seit 2009 Sammlungsbetreuer der Sammlung Kindheit und Jugend

Mitarbeit an der Dauerausstellung „Hier ist Berlin“ im Märkischen Museum

2011: Kurator der Ausstellung „Frag deine Stadt! – Berlin für junge Entdecker“

2012 – 2014: Master-Studium: „Politik und deutsche Nachkriegsgeschichte“ an der FU Berlin

 (Foto: Michael Setzpfandt© Stadtmuseum Berlin )