Die Handschrift eines Buches

Salon: Berlin erlesen!

6.7.2016 mit der Agentur Giraffe und dem Druckhaus Berlin Mitte

Jedes Buch ist anders. Mal bunt, mal monochrom, manchmal schwer oder leicht und für die Tasche, in der Hand fester oder weicher. Bücher haben ihre eigene Handschrift, dies sie ihren Machern verdanken. Christine Friedrich im Gespräch mit der Agentur Giraffe und dem Druckhaus Berlin Mitte über Qualität und den anderen Charakter von Büchern.

Über den Salon: Berlin erlesen!

Jeden ersten Mittwoch im Monat laden wir ab 18.00 Uhr in das Hofcafé des Märkischen Museums zu neuer Salonkultur mit charmanten Autoren, beeindruckenden Büchern und anregenden Gesprächen. Wir freuen uns auf Abende voller Esprit und Erkenntnis mit einigen sehr zierlich und sparsam belegten Broten. Der Eintritt ist frei. Besuchen Sie das Märkische Museum und anschließend unsere Veranstaltung im Hofcafé!

Bitte reservieren Sie unter presse@verlag-m.de oder
030/24002162. Wir haben Platz für 40 Gäste.
Ihr Verlag M – Christine Friedrich