Sie wollen über unsere Neuerscheinungen und Aktivitäten informiert werden? Dann tragen Sie sich in unseren Verteiler ein:

Ihr Name*
Ihre E-Mail-Adresse*
Ihre Telefonnummer*
Buchladen*
Nachricht
Nike Rasche
Tel. + 49 30 240 02 – 232
vertrieb@verlag-m.de

Blickt man vom Kreuzberg aus tatsächlich in ein Urstromtal? Woher kommen die vielen Findlinge? Wie hoch war das Eis im Berliner Raum? Jagte hier der Höhlenlöwe?

Die Eiszeit in Berlin ist spannend, denn Berlin ist die einzige Millionenstadt in Deutschland, deren Landschaft überall eiszeitliche Spuren erkennen lässt. Gletscher und Schmelzwasser haben Formationen hinterlassen, Gewässer, markante Höhen und Senken – viele davon, wie der Grunewald oder der Müggelsee sind heute beliebte Ausflugsziele. Hat man einmal die Fährte aufgenommen, begegnet einem die Eiszeit im gesamten Stadtgebiet.

Unterhaltsam und fundiert schildert Beate Witzel die Ereignisse und Vorgänge, die sich in den vergangenen Jahrtausenden zugetragen haben – Kinder und Erwachsene können den Boden unter ihren Füßen auf ganz neue Weise in seinem Ursprung entdecken.

Das sagt die Presse:

  • „das spannende Buch „Steine, Mammuts, Toteislöscher. Auf den Spuren der Eiszeit in Berlin.““ – Sven Oswald, RBB

 

  • „Selten habe ich ein Sachbuch gelesen, das im wahrsten Sinne des Wortes staubtrockene Dinge auch dem geologisch nicht vorbelasteten Leser so lebendig und vergnüglich nahebringt.“ Wolfgang Brauer, Das Blättchen

 

  • „das spannende Buch, dass ich sehr empfehlen kann – Uwe Madel, RBB

 

  • „Es war keine kuschlige Welt, die sich damals den Menschen Europas zeigte, schildert Berlins „Eiszeit-Fachfrau“, die Biologin Beate Witzel (57) vom Stadtmuseum Berlin.“ – Gerhard Lehrke, Berliner Kurier

 

  • „Als die Stadt noch cooler war: Eiszeit in Berlin“ – Patrick Goldstein, Berliner Morgenpost

 

  • „Nicht nur für Berliner wissbegierige Kinder spannend…“ – Anja Ihlenfeld, Himbeer Magazin

 

  • „Ihre Tipps und Erläuterungen hat sie nun in Buchform gefasst, inklusive kleiner Anleitungen zur Gesteinsbestimmung.“ – Katrin Starke in der Reinickendorfer Allgemeinen Zeitung

 

  • „In ihrem neuen Buch „Steine, Mammuts, Toteislöcher“ folgt Beate Witzel den Spuren der Eiszeit in Berlin. Es ist eine packende Geschichte, gerade für uns“ – Oliver Ohmann in der B.Z. am Sonntag.

Edition Stadtmuseum Berlin
124 Seiten, 150 Abb. (Fotos, Gemälde, Grafiken, Karten, Stiche)
Hardcover, Peyer Seda, Fadenheftung
Format 18 * 21,5 cm
18,50 €
ISBN 978-3-939254-25-6

Neuerscheinung: Steine, Mammuts, Toteislöcher